06128 - 934 720

Vorbereitung

zur kieferorthopädischen Behandlung

Der erste Besuch

Der erste Termin ist ein Beratungstermin. Hier untersuchen wir, ob eine kieferorthopädische Behandlung zum aktuellen Zeitpunkt notwendig ist.

Die Behandlung

Termin für Anfangsunterlagen

Bei diesem Termin werden alle Unterlagen erstellt, die zur Behandlungsplanung notwendig sind (Abdruck des Ober- und Unterkiefers, Fotos, Kiefergelenkdiagnostik und orale Anamnese).

Termin zur Planbesprechung

Nach Auswertung der Anfangsunterlagen erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan für den Patienten. Diesen besprechen wir ausführlich mit Ihnen. Der Heil- und Kostenplan wird von privat-versicherten Patienten bei ihrer Versicherung selbst eingereicht, bei gesetzlich Versicherten schicken wir den Plan zur Krankenkasse.

Termin zum Behandlungsbeginn

Nach Genehmigung des Behandlungsplanes kann die kieferorthopädische Behandlung beginnen.



Durchführung

der kieferorthopädischen Behandlung

Die Behandlung

Nach den vorbereitenden Maßnahmen, wie z.B. Abformung oder etwa Einsetzen von interdentalen Gummis erfolgt das Einsetzen des kieferorthopädischen Gerätes. Die darauffolgenden Termine werden, je nach Notwendigkeit, alle 5-8 Wochen vereinbart. Es ist sehr wichtig, diese Termine regelmäßig einzuhalten.

Zwischendiagnostik

Während der Behandlung werden Unterlagen zur Zwischendiagnostik erstellt (Modelle, Röntgenbilder, Fotos), die uns erlauben, den Behandlungsverlauf zu beurteilen.

Zwischendiagnostikgespräch

An diesem Termin werden die Fortschritte der Behandlung mit dem Patienten und den Eltern besprochen.

Beenden der aktiven kieferorthopädischen Behandlung

Ist die aktive Behandlung abgeschlossen, werden die feste Spange oder die aktiven herausnehmbaren Geräte entfernt.

Retentionsphase

Nach der aktiven Behandlung erfolgt die Stabilisierungsphase, die sogenannte Retentionsphase. Hierbei wird das erreichte kieferorthopädische Behandlungsergebnis mit festsitzenden, unauffälligen Drähten hinter den Frontzähnen und zierlichen herausnehmbaren Apparaturen gehalten. Die Patienten sollten in dieser Zeit in größeren Abständen als in der aktiven Phase der Behandlung Kontrolltermine vereinbaren.


Abschluss

der kieferorthopädischen Behandlung

Nach Erstellen der Abschlussunterlagen und dem Abschlussgespräch, wird der Patient von uns aus der kieferorthopädischen Behandlung entlassen. Die Abschlussbescheinigung für die Krankenkasse, bei gesetzlich Versicherten, kann dann bei der Versicherung eingereicht werden.